Imagefilm Briefing Step #1 | Einordnung 

Bevor Sie eine Agentur oder eine Filmproduktion beauftragen, einen Film, z.B. einen Imagefilm, einen Werbespot, einen Recruiting Film produzieren zu lassen, müssen Sie erst noch ihre „Hausaufgaben“ machen und sich darüber bewusst werden, über was ihr Film handeln soll. Das kann ihr Produkt sein, eine mögliche Kampagne oder ein bestimmtes Kategorie Thema. 

Imagefilm Briefing Step #2 | zeilgruppendefinition

Machen sie sich ein Bild ihrer Zielgruppe:

Erstellen Sie einen groben Kunden-Avatar, damit Sie wissen, wonach Sie suchen müssen. Grob gesagt, wir denken uns eine tatsächliche Person.

Es muss noch nicht genau sein. Wir brauchen nur eine allgemeine Vorstellung davon, wo wir jetzt suchen müssen

Imagefilm Briefing Step #3 | Kommunikationsziele

Welche Inhalte genau wollen Sie in ihrem Imagefilm, Werbefilm, Eventfilm, Erklärfilm kommunizieren? Was könnte ihren Kunden gut an ihrem Unternehmen gefallen? Was sind ihre Kernkompetenzen? Was ist ihr USP? 

Welche Inhalte sollen generiert und kommuniziert werden?

Imagefilm Briefing Step #4 | Wie lautet ihre Kernbotschaft?

Was wollen Sie genau mit ihrem Imagefilm, Werbefilm, Eventfilm, Erklärfilm aussagen? 
Was ist der Kern? Oftmals ist sind Unternehmen etwas betriebsblind. Versetzten Sie sich in die Lage ihres Betrachters. Wie nimmt ein Ausstehender, ihre Kunden, ihre Berater ihr Unternehmen war und was sagen Sie zum Thema Kernbotschaft? 
Finden Sie das heraus und formulieren Sie ihre Kernbotschaft mit nur einem einzigen Satz!

Imagefilm Briefing Step #5 | deliverables

Hier geht es um die Elemente, die produziert werden sollen. Gibt es einen grossen allumfassenden Imagefilm. Oder kleinere kurze Sequenz Filme. Brauchen wir Interviews, Flugaufnahmen, spezielle Aufnahmen…

FilmBriefing Step #6 | Tonalität

Die Tonalität mit dem Sie ihren Imagefilm untermalen und aufbauen, hängt oft mit der Zielerreichung ihrer Kommunikationsmassnahmen zusammen. Die Botschaft muss der Zielgruppe gefallen. wie das Sprichwort schon besagt: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler! Dabei ist immer auch das Umfeld, in der Ihre Zielgruppe sich befindet entscheidend.  

FilmBriefing Step #7 |Viraltauglichkeit

Gerade im Jugendmarketing und bei einer jungen Zielgruppe müssen etablierte Marken oft auch Mut beweisen und traditionelle Wege verlassen. So geschehen aktuell bei der Zusammenarbeit der Berliner Crash Comedy Ost Boys, zurzeit die bekanntesten – im positiven Sinne – Witzfiguren aus Berlin-Marzahn und Edeka.

Über 347.000 Abonnenten verfolgen ihre Videos auf Youtube.

Slavik und Wadik werben für das Ausbildungsprogramm des Lebensmittelkonzerns. Das Glück: Sie machen es auf ihre ganz eigene Art. Harte Cuts, verwackelte Bilder, Straßenslang. Das Ergebnis: Eine Recruiting-Kampagne ganz nach Ost Boys-Art. Das ganze gehört zur Kampagne von Edeka: mach was aus dir! Ausbildung.edeka.de

FilmBriefing Step #8 | Timing

Am Ende des Briefings ist noch ganz klar das Timing zu bestimmen. Gerade wenn es um Filmproduktionen für einen bestimmten Event, wie Eröffnung-, Kick-Off, Einweihung, etc. geht, stehen die Daten der Veröffentlichung bereits lange fest. Diese gilt es auch mit der Filmproduktion im Detail über die Machbarkeit zu besprechen. 

Abschliessend zu dem Thema Briefing für eine Filmproduktion ist zu sagen:
Das Briefing sollten eigentlich fast einer Liebeserklärung an ihr Unternehmen oder ihr Produkt gleichen, es ist einfach so gut, dass Ihre Kunden und Mitarbeiter den Film lieben werden.  

Briefen Sie uns!

Jetzt sind Sie nur noch einen Schritt entfernt!

Rolf T.Eckel
Rolf T.Eckel

Regisseur & Filmproduzent

Ich stehe Ihnen mit meiner ganzen Expertise als Filmemacher beratend zur Seite!

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...