Unsere sozialen Filmprojekte

Filmen mit sozialer Verantwortung

Eines der schönsten Filmprojekte, in dem ich meine Bandbreite als Regisseur richtig ausleben durfte, lag in der Zusammenarbeit mit der Lorenzstiftung aus Frankfurt. Bereits  2014 began die filmische Dokumentation über ein Inklusives Tanz und Musikprojekt, der Lorenzstiftung. Als Regisseur & Kameramann begleitete ich ein Jahr lang die gemeinsamen Proben mit der Kamera. Viele Situationen gerade in Brennpunkt Bereichen spiegelten die Stimmung bei vielen Schülern wieder. Streit, Verweigerung, Aggressivität. Auf der anderen Seite sollten auch Menschen mit Behinderung auf der Bühne performen. Insgesamt über 250 Tänzer und Tänzerinnen. Jung, alt, mit Einschränkung und ohne,  die gemeinsam etwas bewegen. In der ganzen Phase der Vorbereitung produzierten wir verschiedene wichtige Trailer, Ankündigungen, Interviews von Sponsoren und natürlich den Event selbst. Alle sehr emotional im Filmen verpackt. Es entstand so eine Bandbreite an tollen Filmen vor der Veranstaltung und über die Veranstaltung. So konnten die Informationen zur Aufführung der Schöpfungsgeschichte von Hayden auf allen sozialen Medien perfekt verbreitet werden. Über Facebook, Webpage, Mailverteiler wurden die Menschen mittels der Filme auf den Event neugierig und der Event war in wenigen Tagen ausverkauft.

Sozialfilmprojekt: Die Schöpfung

Ein Projekt der Lorenzstiftung

Das Projekt: Mit der „Schöpfung“ Inklusion erleben!
Viele reden über „Inklusion“, doch meist bleibt der Begriff kühl, theoretisch und steril. Dabei geht es um eine Sache, die jeden betrifft: Es geht um eine Gesellschaft, die jeden aufnimmt. Jeder hat die Möglichkeit, sich und seine Talente zu entdecken und zu entfalten. Unabhängig von seinem Alter, seinem Geschlecht, seiner Herkunft und seinen körperlichen und geistigen Voraussetzungen.
Mehr dazu unter gemeinsam-neu-erleben.de

Das Projekt wurde initiiert und wird durchgeführt von der LORENZ Stiftung, mit der die Lorenz Life Science Gruppe unternehmerische und soziale Verantwortung übernimmt.

Filmtrailer Produktionen

Filmtrailer als Werbefilm für einen bestimmten Event sind wichtig, um das Publikum von der Aktion aufmerksam zu machen. Wir produzierten für Social Media viele Trailer.

Film  Dokumentation

Viele Stunden Proben liegen hinter uns. Wir haben das Team der „Schöpfung“ über ein Jahr filmisch begleitet und die wichtigsten Momente im Video festgehalten.

Fotodokumentation des Projekts

Ein Jahr lang haben wir auch das gesamte Projekt auch fotografisch begleitet. Die Bilder konnten wunderbar für Facebook und Instagram genutzt werden

Sozialfilmprojekt: Inklusion

Das Musikvideo „Inklusion“

Ich wurde als Regisseur gefragt, ob ich ein Musikvideo für das Thema Inklusion in Deutschland filmisch umsetzten möchte. Für mich als Filmemacher ist es immer ganz entscheidend, daß man eine einzige Idee, als roten Faden durch einen Film zieht. In diesem Fall war die Idee jede Zeile im Text durch Gebärdensprache und durch Gesang zu performen. Insgesamt über 300 Menschen, mit Behinderung, alt, jung kamen zusammen, um unter der Regie von Rolf T.Eckel dieses Musikvideo zu produzieren.

#1 Flashmob Filmproduktion

Wie macht man Flashmobs?
Dreharbeiten zu Flashmobs sind immer sehr wuselig. In der Regel sind viele Menschen daran beteiligt. Es müssen mit allen Beteiligten schon lange im Voraus alle wichtigen Positionen, Absprachen und Abstimmungen kommuniziert sein. Meistens hat man für die Aufzeichnung nicht viel Zeit. Alles muss auf den Punkt sitzen. Bei der Flashmob Produktion in Frankfurt haben wir mit ca. 200 Jugendlichen und Erwachsenen aus unterschiedlichen Orchestern und Chören zusammen gearbeitet. 
Wir hatten 6 Kameras gleichzeitig im Einsatz, unterschiedliche Positionen und Aufgaben unter den Kameraleuten verteilt. Sodass wir diesen wunderschönen Flashmob gedreht haben.

Flashmob Produktion in Rheinland-Pfalz

Flashmob-Video
Singen bewegt

Das Flashmob-Video wurde anlässlich des 1. Landeschorfestes Rheinland-Pfalz am 31.08.2019 auf dem Rebstockplatz in Mainz gedreht.

Mitwirkende: Rund 300 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 25 Jahren aus 11 rheinlandpfälzischen Chören.

Werbung für Soziale Projekte

Ein Projekt von Terre de homme

Eine Filmprojekt gegen sexuelle Gewalt an Kindern

Kinder und Jugendliche werden in die Prostitution gezwungen, reduziert auf eine Ware, mit der Kinderhändler viel Geld verdienen. Andere Kinder entscheiden sich aus Not dafür, ihre Körper zu verkaufen – um ihr eigenes Überleben zu sichern. Es ist fast unmöglich, aus eigener Kraft aus dieser Zwangsprostitution herauszukommen.

Dieser Film befasst sich mit dem Thema, den Tätern und den Mittätern. Unter der Kampagne nicht wegsehen, wurde der Spot weltweit in unterschiedlichen Medien veröffentlicht.

Wir unterstützen auch Ihr soziales Projekt.

Dann mailen Sie oder rufen uns einfach an. Wir freuen uns auf das Gespräch über ihr spannendes Filmprojekt.


rufen Sie uns an
+49 69 403 559 72

email
mail@rolfeckel.com


Wie definiere ich eine Zielgruppe für mein Produkt?

Um erfolgreiche und pointierte Kommunikation zu betreiben, dabei ist es egal, ob es sich um eine Filmproduktion oder andere Kommunikationsmassnahmen handelt, sollten wir uns einen groben Kunden-Avatar erstellen, damit wir wissen, wonach wir suchen müssen.

Es muss noch nicht genau sein. Wir brauchen nur eine allgemeine Vorstellung davon, wie unsere Zielgruppe konkreter aussieht, nach der wir jetzt suchen müssen.

Hier ist ein grundsätzlicher Fragenkatalog,
den Sie für die Entgrenzung ihrer Zielgruppe benutzten können:

Die Person

Name:

Alter:

Geschlecht:

Beziehungsstatus:

Kinder? Wenn ja, wie viele / wie alt:

Ort:

Besetzung:

Berufsbezeichnung:

Jährliches Einkommen:

Bildungsgrad:

Lieblingssachen:

Soziale Seiten (FB-Gruppen, Instaseiten, YouTube-Kanäle, Subreddits usw.):

Bücher:

Blogs:

Gurus / Influencers:

Podcasts:

Fernsehshows:

Filme:

Liebhabereien:

Nachrichtenquellen:

Zeitschriften:

Andere:

Wovon sie träumen

Werte:

Tore:

Was sie fürchtenHerausforderungen:

Schmerzstellen:

Der Gatekeeper ihrer Brieftasche

Einwände:


Verwenden Sie diese Vorlage und folgen Sie Ihrem eigenen Unternehmen. Ich werde die Lücken Beispielhaft ausfüllen. Alle Informationen, bei denen es sich um Vermutungen handelt, werden mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Die Person

Name: Eva

Alter: 23 *

Geschlecht Weiblich

Beziehungsstatus Single*

Kinder? Wenn ja, wie viele / wie alt: keine *

Ort: Deutschland … nicht in einer Metropole

Beruf: Dienstleistungsgewerbe *

Berufsbezeichnung: Sekretärin *

Jährliches Einkommen: 40.000 EUR *

Bildungsniveau: Ausbildung *

Andere:

Lieblingssachen:

Favorit Verwandte Marken:
Sie mögen wahrscheinlich H & M, Zara und ASOS… *

Soziale Seiten (FB-Gruppen, Instaseiten, YouTube-Kanäle, Subreddits usw.):
Sie nutzen wahrscheinlich Instagram, folgen Modeseiten auf FB, YouTube-Modekanälen, Subreddits für Outfit-Inspiration usw. *

Bücher:

Blogs:

Gurus / Influencers:

Podcasts:

Fernsehshows:

Filme:

Liebhabereien:

Nachrichtenquellen:

Zeitschriften:

Andere:

Wovon sie träumen

Werte:
Gut aussehen, sich gut fühlen … *

Ziele:
Einzigartig aussehen *, Outfits finden, die zeigen, worum es mir geht *, ausgereift aussehen, aber Spaß machen zu einem erschwinglichen Preis *

Was sie fürchten

Herausforderungen:

Schmerzstellen:

Der Gatekeeper ihrer Brieftasche

Einwände:

Das sollte ein guter Ausgangspunkt sein. Jetzt ist es Zeit, die Lücken auszufüllen. Ich beginne gerne mit der Rubrik Favorite Related Brands. Das ist deine Konkurrenz. Beginnen Sie zuerst mit den größten und erfolgreichsten Wettbewerbern.

Sehen Sie sich an, wie sie mit ihren Kunden interagieren. Welche Kanäle nutzen sie? Sind sie aktiver als andere? Was ist mit dem Ort, an dem sie für Anzeigen bezahlen? Sie können sich anhand der von ihnen verwendeten Plattformen ein Bild von einer allgemeinen Bevölkerungsgruppe machen.

Fahren Sie dann mit den übrigen „Lieblingssachen“ fort. Finden Sie die häufig genutzten Online-Communities. Hören Sie sich die Gespräche an, die sie führen, und notieren Sie sich, auf welche Art von Inhalten sie antworten.

Nachdem Sie das alles herausgefunden haben, ist es Zeit, Ihre eigenen Content zu erstellen.


haben Sie Fragen?

Jetzt sind Sie nur noch einen Schritt entfernt!

Rolf T.Eckel
Rolf T.Eckel

Regisseur & Filmproduzent

Ich stehe Ihnen mit meiner ganzen Expertise als Filmemacher beratend zur Seite!


#8 Tipps: Wie briefe ich richtig?

Imagefilm Briefing Step #1 | Einordnung 

Bevor Sie eine Agentur oder eine Filmproduktion beauftragen, einen Film, z.B. einen Imagefilm, einen Werbespot, einen Recruiting Film produzieren zu lassen, müssen Sie erst noch ihre „Hausaufgaben“ machen und sich darüber bewusst werden, über was ihr Film handeln soll. Das kann ihr Produkt sein, eine mögliche Kampagne oder ein bestimmtes Kategorie Thema. 

Imagefilm Briefing Step #2 | zeilgruppendefinition

Machen sie sich ein Bild ihrer Zielgruppe:

Erstellen Sie einen groben Kunden-Avatar, damit Sie wissen, wonach Sie suchen müssen. Grob gesagt, wir denken uns eine tatsächliche Person.

Es muss noch nicht genau sein. Wir brauchen nur eine allgemeine Vorstellung davon, wo wir jetzt suchen müssen

Imagefilm Briefing Step #3 | Kommunikationsziele

Welche Inhalte genau wollen Sie in ihrem Imagefilm, Werbefilm, Eventfilm, Erklärfilm kommunizieren? Was könnte ihren Kunden gut an ihrem Unternehmen gefallen? Was sind ihre Kernkompetenzen? Was ist ihr USP? 

Welche Inhalte sollen generiert und kommuniziert werden?

Imagefilm Briefing Step #4 | Wie lautet ihre Kernbotschaft?

Was wollen Sie genau mit ihrem Imagefilm, Werbefilm, Eventfilm, Erklärfilm aussagen? 
Was ist der Kern? Oftmals ist sind Unternehmen etwas betriebsblind. Versetzten Sie sich in die Lage ihres Betrachters. Wie nimmt ein Ausstehender, ihre Kunden, ihre Berater ihr Unternehmen war und was sagen Sie zum Thema Kernbotschaft? 
Finden Sie das heraus und formulieren Sie ihre Kernbotschaft mit nur einem einzigen Satz!

Imagefilm Briefing Step #5 | deliverables

Hier geht es um die Elemente, die produziert werden sollen. Gibt es einen grossen allumfassenden Imagefilm. Oder kleinere kurze Sequenz Filme. Brauchen wir Interviews, Flugaufnahmen, spezielle Aufnahmen…

FilmBriefing Step #6 | Tonalität

Die Tonalität mit dem Sie ihren Imagefilm untermalen und aufbauen, hängt oft mit der Zielerreichung ihrer Kommunikationsmassnahmen zusammen. Die Botschaft muss der Zielgruppe gefallen. wie das Sprichwort schon besagt: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler! Dabei ist immer auch das Umfeld, in der Ihre Zielgruppe sich befindet entscheidend.  

FilmBriefing Step #7 |Viraltauglichkeit

Gerade im Jugendmarketing und bei einer jungen Zielgruppe müssen etablierte Marken oft auch Mut beweisen und traditionelle Wege verlassen. So geschehen aktuell bei der Zusammenarbeit der Berliner Crash Comedy Ost Boys, zurzeit die bekanntesten – im positiven Sinne – Witzfiguren aus Berlin-Marzahn und Edeka.

Über 347.000 Abonnenten verfolgen ihre Videos auf Youtube.

Slavik und Wadik werben für das Ausbildungsprogramm des Lebensmittelkonzerns. Das Glück: Sie machen es auf ihre ganz eigene Art. Harte Cuts, verwackelte Bilder, Straßenslang. Das Ergebnis: Eine Recruiting-Kampagne ganz nach Ost Boys-Art. Das ganze gehört zur Kampagne von Edeka: mach was aus dir! Ausbildung.edeka.de

FilmBriefing Step #8 | Timing

Am Ende des Briefings ist noch ganz klar das Timing zu bestimmen. Gerade wenn es um Filmproduktionen für einen bestimmten Event, wie Eröffnung-, Kick-Off, Einweihung, etc. geht, stehen die Daten der Veröffentlichung bereits lange fest. Diese gilt es auch mit der Filmproduktion im Detail über die Machbarkeit zu besprechen. 

Abschliessend zu dem Thema Briefing für eine Filmproduktion ist zu sagen:
Das Briefing sollten eigentlich fast einer Liebeserklärung an ihr Unternehmen oder ihr Produkt gleichen, es ist einfach so gut, dass Ihre Kunden und Mitarbeiter den Film lieben werden.  

Briefen Sie uns!

Jetzt sind Sie nur noch einen Schritt entfernt!

Rolf T.Eckel
Rolf T.Eckel

Regisseur & Filmproduzent

Ich stehe Ihnen mit meiner ganzen Expertise als Filmemacher beratend zur Seite!


27 Emotionen für den Erfolg ihres Video Contents.

Als Regisseur & Filmproduzent beschäftige ich mich jeden Tag mit der Konzeption und der Produktion von hochwertigen Filmen. Allerdings gibt es heute noch mehr Faktoren zu beachten als reines Filmproduktion Wissen.
Der Faktor der vielfältigen Möglichkeiten der Veröffentlichung der Filme ist heute noch viel entscheidender geworden.

Die purer Masse an Videos in youtube, vimeo, facebook oder twitter, um hier nur einige zu nennen. ist schier unfassbar. 
Wie gelingt es uns dennoch aus der Masse an Videos hervorzustechen?

Das Geheimnis liegt in der richtigen Wahl der Emotionen!

Bevor Sie also anfangen, sich Gedanken über die Vermarktung und den Inhalt ihres Imagefilmes, Erklärvideos, Eventvideo oder Werbespots zu machen, stellen Sie sich die Frage, welche Emotion möchte ich bei meiner Zielgruppe auslösen?

Emotionen sind der Motor, der den Betrachter dazu bewegt, etwas zu tun.

Was soll der Betrachter Ihrer Meinung nach tun?
Im ersten Schritt natürlich soll er erst einmal weiter schauen. In der Regel wird bei Videos nach 3-10 Sek. die Entscheidung gefällt, ob man den Film weiter ansieht oder nicht. 
Im zweiten Schritt, Soll der Betrachter das Video liken und vielleicht weiterempfehlen.

Das geschieht aber nur, wenn der Betrachter ihre Emotionen auch teilt.

Funktioniert das, spricht man jetzt von einem viralen Film. Eine Idee, eine Emotion, die weitergereicht werden kann, wie ein Virus…

Forscher der Universität Berkley haben dazu Tests mit Video und  Emotionen an Personen gemacht, das Ergebnis ist erstaunlich.

Die 27 definierten Emotionen haben Forscher in einer interaktiven Karte visualisiert.

In dieser interaktiven Karte werden Videos in den 27 Dimensionen der selbst berichteten emotionalen Erfahrung aufgezeichnet, die sie zuverlässig hervorrufen können.

Jeder Buchstabe auf der Grafik entspricht einem hinterlegten Video.

Probieren Sie es selbst Mega spannender Test.

Hier ist die Liste der
27 menschlichen Emotionen:

1. Angst
2. Sorge
3. Entsetzten
4. Ekel
5. Sexuelle Lust
6. Romantik
7. Verwirrung
8. Verzückung
9. Nostalgie
10. Gelassenheit
11. ästhetische Wertschätzung
12. Verlangen (nach z.b. Schokolade)
13. Ehrfurcht/Schock
14. Bewunderung

15. Glück
16. Verehrung
17. Belustigung
18. Unbeholfenheit
19. Befriedigung
20. Aufregung
21. Interesse
22. Überraschung
23. Schmerz
24. Erleichterung
25. Wut
26. Trauer
27. Langeweile

Modul-zur-Bestimmung-von-Emotionen-in-Filmen2

Werte und Emotionsanalyse 
Bei FILMPRODUKTIONEN

Anspruch
Erregung
Aufmerksamkeit
Sicherheit
Verpflichtung
Kontrolle
Dominanz
Anstrengung
Fairness
Identität
Behinderung
Sicherheit
Aufschwung
Wertigkeit

filmproduktions Tool

Als Regisseur & Filmemacher finde ich die Erkenntnisse super spannend und teile sie gerne hier mit ihnen.

Kontaktieren Sie mich oder kommentieren Sie. Ich bin gespannt.

Ihr Rolf Eckel

haben Sie Fragen?

Jetzt sind Sie nur noch einen Schritt entfernt!

Rolf T.Eckel
Rolf T.Eckel

Regisseur & Filmproduzent

Ich stehe Ihnen mit meiner ganzen Expertise als Filmemacher beratend zur Seite!


Das #1 Ding um dein Video Content erfolgreich zu machen!

Dieser Artikel befasst sich mit interessanten Erkenntnissen von Digital Stratigist Brendan Kane

Sein Team und er erstellen und testen ständig Videoinhalte auf verschiedenen Plattformen, um festzustellen, worauf Sie sich konzentrieren sollten. Sie sind der festen Überzeugung, dass es genauso wichtig ist, aus dem zu lernen, was nicht funktioniert, wie aus dem, was funktioniert. Sie müssen aus allen Variationen lernen.

Bei einem kürzlichen Anruf mit seiner Gruppe zur Erstellung von Inhalten haben sie zwei Videos angesehen und analysiert, die sein Team und er getestet haben:

Video 1: Sehr erfolgreich 

Filmproduktion-Beispiel

Video 2: Weniger erfolgreich

Filmproduktion-Beispiel2

>>> Hier sind die wichtigsten Lektionen, die man daraus ableiten kann:

Auch wenn Sie eine Formel gefunden haben, die funktioniert, müssen Sie ständig Dinge testen, um Ihre Methoden zu validieren. Sie müssen auch neue Wege finden, um Ihr Publikum weiter zu vergrößern. Wenn Sie sich Ihren Inhalten mit der Bereitschaft zum Testen und Lernen nähern, müssen Sie nichts befürchten, wenn Ihre Inhalte keine Leistung erbringen.

Wie bei allen Videos erfolgt die erste Analyse in den ersten drei Sekunden:

>> Erkenntnisse aus Video 1:
Auf einer sehr einfachen Ebene ist die Frage in der Videotitelleiste eine universelle Frage, die sich die meisten Menschen stellen können. Wenn Sie das Video mit einem Store-Kamera-Video starten, erhält der Zuschauer ein journalistisches Gefühl, das sofortiges Interesse wecken kann. Das dramatische Bild, in dem man jemanden auf der Treppe liegen sieht, sagt dem Betrachter auch, dass etwas Interessantes auf ihn zukommt.

>> Erkenntnisse aus Video 2
Dieses Video startet als Zitatkarte, basierend auf der verbreiteten These, dass Zitate auf sozialen Plattformen gut abschneiden. Das Video lief jedoch nicht gut. Wir glauben, dass das Ansehen des Videos keine Dringlichkeit erweckte, wahrscheinlich, weil die meisten Zuschauer es gewohnt sind, Karten zu zitieren, die weniger als drei Sekunden Aufmerksamkeit erfordern. Zuschauer verlassendes das Video, bevor sie vollständig angesehen.

Wir kehren in diesem Fall zum Zeichenbrett zurück, um zu testen, wie Sie andere Personen anlocken. 

>>> Was sagen die Zahlen? 

Video 1:
Das Video erreichte eine Zugriffsrate von 41,3% bei einer Sharerate von 1%, was für den von uns gesuchten Messbereich optimal ist.
Video 2:
Das Video hatte eine Wiedergaberate von 21,6% bei einer Sharerate von 1,3%, der Hälfte der Wiedergaberate von Video 1, bei nur geringfügig höherer Sharerate. Die Zuschauer, die das Video nach den ersten drei Sekunden weiter angesehen haben, haben bestätigt, dass das Video insgesamt gut ist.

Wenn es jedoch nur wenige Leute sehen, spielt die Qualität des Inhalts keine Rolle.

Beide Videos demonstrieren die Wichtigkeit der ersten drei Sekunden, die der Zuschauer sieht! 
Anschließend diskutierten sie die Idee der Konzepte hinter den Videos.

Dazu gehört die Bedeutung von Emotionen:

Ein bewegtes Bild oder ein Film/Video transportiert immer bestimmte Informationen. 
Der Betrachter wiegt dabei schnell ab, ob diese Information für Ihn „wichtig“ sein könnte. 

Bei der Konzeption und der Produktion von Filmen kann und sollte immer auch der Fokus auf eine bestimmte Emotion gelenkt werden, die Sie vom Betrachter bekommen wollen. 

Forscher haben die menschlichen Emotionen bislang in sechs Kategorien unterteilt:

Die wichtigsten Emotionen sind:
Glück, Trauer, Wut, Angst, Ekel und Überraschung.

Damit sei die Bandbreite der Gefühlsregungen ganz gut abgedeckt, dachten Psychologen bislang.

Nun haben Wissenschaftler der Universität Berkeley noch mal genau hingeschaut – und 27 verschiedene Emotionen definiert. Die Forscher haben die Reaktionen auf Webvideos untersucht, die Ergebnisse stehen nun in einem Wissenschaftsjournal.

Menschliche Emotionen: |

Alle Gefühle sind miteinander verknüpft und ergeben so ein dichtes Netz von Emotionen.


haben Sie Fragen?

Jetzt sind Sie nur noch einen Schritt entfernt!

Rolf T.Eckel
Rolf T.Eckel

Regisseur & Filmproduzent

Ich stehe Ihnen mit meiner ganzen Expertise als Filmemacher beratend zur Seite!


#5 Gründe: Warum Videos wichtig sind

In den letzten zehn Jahren hat sich das Video zum Top-Medium für Unternehmen entwickelt, die ihre Botschaft verbreiten möchten – von Markeninhalten und Anzeigen bis hin zu Live-Events und sozialen Posts. Und obwohl es den Anschein hat, dass Video und Filme nur relevant sind, wenn Sie ein Marken-Gigant sind, ist es im Gegenteil ein unglaublich leistungsfähiges Tool auch für kleine Unternehmen.

Verwenden Sie Video, um Ihr Geschäft zu fördern?

Unabhängig davon, ob Ihre Antwort auf die oben gestellte Frage ein klares „Ja“ oder ein starkes „Noch nicht“ ist, teilen wir heute eine Liste mit Möglichkeiten, wie Videos helfen können.

Filmproduktion Rolf Eckel
#1 Binden Sie Ihr Publikum ein

Ein weiterer Grund, Video und Filmproduktionen in Betracht zu ziehen, besteht darin, dass es ein hocheffektives Format ist, um das Engagement auf Ihrer Website zu steigern. Klar, Text und Bilder sind toll. Das Video wird jedoch für den Seitenbetrachter immer fesselnder. Dies kann zu konkreten Ergebnissen für Ihr Unternehmen führen.

Laut in Forbes zitierten Studien verbringen die Menschen 2,6-mal mehr Zeit mit Videos auf Websites als ohne. Dies sind gute Nachrichten für Klein und Mittelständige Unternehmen, die Werbeeinnahmen über ihre Websites erzielen möchten. Es ist auch hilfreich für diejenigen, die nur versuchen, gefunden zu werden. Höhere Seitenbindung und längere Verweilzeiten verbessern die SEO.

Es ist auch wahrscheinlicher, dass ein engagierter Besucher auf Ihren Handlungsaufruf reagiert, z. B. um einen Anruf zu tätigen, sich für Ihre E-Mail-Liste anzumelden oder mit dem Einkauf Ihrer Website zu beginnen.

#2 Kommunizieren Sie Ihre Nachricht deutlich

Es gibt etwas zu sagen über die Macht der Kommunikation im Video. Sicher, starkes UX und klares Kopieren können Wunder wirken, wenn sie mit leistungsstarken Bildern kombiniert werden, aber es gibt nichts Schöneres als ein gutes altmodisches Video für die Übermittlung komplexerer oder raffinierterer Nachrichten. Vor allem, wenn Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen neuen Kunden vorstellen.

Video befreit Sie von den Grenzen von Textblöcken, sodass Sie zeigen und erzählen können. Kombinieren Sie Ton mit bewegten Bildern, um einen starken Eindruck zu hinterlassen und eine klare Botschaft zu vermitteln.

Egal, was Sie sagen möchten, neun von zehn Videos helfen Ihnen dabei, schneller und klarer vorzugehen. Enthält Ihre Messaging-Strategie Statistiken oder Daten? Sicher, Infografiken können ein großartiges Werkzeug zum Teilen von Zahlen sein, animierte Infografiken mit Voice-Over können jedoch noch besser sein.

Filmproduktion_Frankfurt_-telepromter
#3 4. Etablieren Sie sich als Experte

Testimonials sind ein Grundnahrungsmittel für die meisten SMB-Websites und Pitch-Decks. Aber seien wir ehrlich: Der Boilerplate-Klappentext kann nur so viel. Mit Video werden Kundenempfehlungen viel differenzierter und machen aus Kundenempfehlungen eine gründliche (und authentische!) Untersuchung des Werts, den Ihr Unternehmen bietet.Ganz gleich, ob Sie B2B- oder B2C-Kunde sind, die Darstellung von Problemen und Lösungen, die Ihr Unternehmen löst, ist in vielen Situationen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Sie können tief gehen und viele Testimonials für ein Produkt erstellen, oder Sie können weit gehen und ein Testimonial für Ihre unzähligen Angebote erstellen. Unabhängig davon, welchen Ansatz Sie wählen, können Sie Ihre Testimonials mithilfe von Videos hervorheben.

#4 Etablieren Sie sich als Experte

Eine andere Möglichkeit, wie viele kleine Unternehmen und Unternehmen Videos einsetzen, besteht darin, ihnen beim Aufbau von Fachwissen zu helfen. Egal, ob Sie eine trendige Hutfirma, eine aufstrebende Restaurantkette oder eine kleine Anwaltskanzlei sind – festzustellen, dass Sie wissen, wovon Sie sprechen, und dass Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind, ist eine gute Sache . Im Gegensatz zu anderen Formen von Online-Medien bietet Ihnen Video die kreativste Lizenz, um Ihr Wissen und Ihre Erfahrung zu präsentieren. Und teilen Sie es mit Ihren potenziellen Kunden. Abhängig von Ihren Zielen können Sie für Ihre Marke Themenvideos erstellen und diese auf den verschiedenen Zielseiten Ihrer Website platzieren oder über Ihr Blog oder Ihre Social Media-Konten freigeben. Eine gute Möglichkeit, Fachwissen zu erlernen, besteht darin, Fragen zu beantworten, die für Ihr Produkt, Ihre Branche oder Ihre Dienstleistung spezifisch sind. Auf diese Weise können Sie den Datenverkehr von Personen erfassen, die nach den Abfragen suchen. Es wird auch Fachwissen für Ihr Publikum signalisieren.

Cover_Fotografie_Channel-Connect
#5 Erweitern Sie Ihre soziale Gefolgschaft

Abhängig von Ihrem Unternehmen und Ihrer Branche können soziale Medien entweder ein nützlicher Weg zur Förderung der Community oder ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Vertriebspipeline sein. Unabhängig von Ihrer sozialen Strategie kann Video nur Ihre Bemühungen unterstützen.Benötigen Sie weitere Beweise? Wie wäre es mit diesem erstaunlichen Artikel, der besagt, dass ein Video-Tweet mit 6-facher Wahrscheinlichkeit retweetet wird als ein Foto? Oder die Statistik, dass 60 Prozent der Marken aktiv Video verwenden. Übersetzung: Es ist Zeit, in das Videospiel einzusteigen und Ihre Videos mit Ihren Followern zu teilen. (Weitere Informationen zum Hinzufügen von Videos zu Ihrer sozialen Strategie finden Sie hier.)

Egal, was Sie sagen möchten, neun von zehn Videos helfen Ihnen dabei, schneller und klarer vorzugehen. Enthält Ihre Messaging-Strategie Statistiken oder Daten? Sicher, Infografiken können ein großartiges Werkzeug zum Teilen von Zahlen sein, animierte Infografiken mit Voice-Over können jedoch noch besser sein.


Imagefilme sind out!

Was soll dieser Titel bedeuten?

Gibt es „den“ Imagefilm wirklich nicht mehr?

Als Regisseur & Filmproduzent werde ich oft nach der Produktion von Imagefilmen gefragt. Und in der Tat habe ich in meiner Karriere auch schon viele Imagefilme konzipieren und drehen dürfen.

Aber nach einer Imagefilmproduktion hatte ein „AHA“ Erlebnis.

Sentido Perissia Imagefilm

Wie wir unseren Hotel-Imagefilm planten.

Wir drehten diesen Imagefilm für das wunderschöne Urlaubshotel Sentido Perissia in Side/Türkei.

Wir planten alle Szenen, Locations, Zeiten, etc. genau so, wie wir uns unseren Imagefilm für dieses Hotel vorstellten. Wir wollten ein Image für das Hotel kreieren, in dem wir die schönsten Seiten, die wunderschöne Lage, einzelne Momente filmisch herausarbeiteten.

In der Praxis sah es dann so aus: Wir schwenkten bei Sonnenaufgang mit einen Kran über den leeren blauen Pool, wir bewegten uns durch menschenleeren Hoteleingangsbereich, wir zeigten das umgebende Meer, die Idylle, die Ruhe, die meditative Entspannung. Das Hotel sollte mit allen Sinnen begriffen werden. Selbst Blumen luden zum dran riechen ein.

Die wenigen Menschen, die wir zeigten, war das Personal, daß den Gast verwöhnt. Mit kühlen Getränken, tollem Essen und Massagen.

Unser Traum vom Urlaub unser Image von diesem Hotel war einfach „perfekt“!

Aber genau in dieser Perfektion liegt der Fehler!

Dieses wurde mir bewusst, als ich ein paar Wochen später selbst mit meiner Familie in diesem Hotel Urlaub machen durfte.

Jetzt sah ich alles aus der Sicht der Gäste und nicht aus der Sicht des Filmemachers.

Jetzt stand ich nicht mehr um 6 Uhr am leeren Pool und betrachtete den Sonnenaufgang. Jetzt waren um 9 Uhr die besten Plätze belegt und um 12 Uhr gab es die Pool Party.

Die Sportler konnten Tennis, Volleyball und Golf spielen.

Die Kinder hatten ihre Betreuung.

Es wurde geheiratet, getrunken und gelacht.

Mir wurde plötzlich bewusst, das ich meinen Imagefilm ohne die Menschen gemacht habe, für die dieser Film, bzw. für die das Hotel steht.

Eltern mit kleinen Kindern sind ganz andere Dinge wichtig, wie den jungen Partygästen, den Rentnern, Sportlern oder Paaren …

Für alle bietet das Hotel seinen Service, seine Bereiche an. Allerdings muss das auch ein Imagefilm übermitteln können.

Mir wurde bewusst, daß es nicht den einen grossen Imagefilm gibt, sondern es kleine Zielgruppenfilme geben muss, der genau das von dem Hotel zeigt, was die spezielle Zielgruppe auch sehen, bzw. von dem Hotel erwartet …

Das Image kann nicht für jede Zielgruppe die gleiche sein!


Top 100 Virale Videos aus 2018

TATSU

Virale Youtube Hits von 2018

Top 100 Virale Videos aus 2018 ist eine sehr interessante Mischung aus YouTube Videos, die virale Hits im Jahr 2018 wurden. Sehr spannend zu erkennen, wie das Muster von Viralfilme eigentlich Funktionieren kann. 

Grundsätzlich gilt um die Viralität zu erzeugen, muss es eine Form von Trigger im Betrachter auslösen. Der YouTube Nutzer, der dieses Video teilen soll, muss einen „Vorteil“, Nutzen oder Befriedigung dadurch persönlich erreichen. Damit das passieren kann, muss das Video ungewöhnlich sein. Ungewöhnlich lustig, ungewöhnlich attraktiv, ungewöhnlich blöd … Niederste Triebe wie Schadenfreude, Voyeurismus, Sex, Lust sind oft Merkmale dieser Videos. 


#5 Tipps: Produktvideos erstellen. Das müssen Sie wissen.

grundlegenden Gedanken zum Thema Produktvideo

Fragen Sie sich doch einfach selbst. Lesen Sie die Beschreibungen eines Produktes, für das sie sich interessieren oder schauen sie nicht lieber, daß kurze interessant aussehende Video direkt auf der Seite?
So wie Ihnen geht es auch mir und vielen anderen Menschen jeden Tag im Internet.
Als Regisseur und Filmemacher habe ich natürlich nochmal einen anderen Blick auf so ein Produktvideo und mir fallen sofort handwerkliche Fehler, Ideenlosigkeit oder einfach nur das 100ste gemalte Erklärvideo zum Thema auf. Aber es gibt auch immer wieder Produktvideos die mich überzeugen und mich danach die Kreditkarte zücken lassen, um das Produkt zu kaufen.
Was ist es, was ein gutes Produktvideo mit einem macht, dass man bereit ist, das Produkt auch danach haben zu wollen?
Ich analysierte diese Phänomene eines guten Produktvideos und möchte in diesem Artikel Ihnen die 5 wichtigsten Regeln mit an die Hand geben, um auch Ihr Produkt erfolgreich und begehrenswert für den Kunden zu machen.

#1 Tipp. Produktvideo: Frage nicht warum soll ich ein Produktvideo machen? Mache es!

Es gibt sehr viele Gründe, warum sie für Ihr Produkt ein entsprechendes Video bereitstellen sollten.

  • Produktvideos erhöhen die Wertigkeit Ihres Produktes
    Wer sich die Mühe macht, extra ein Video für sein Produkt oder auch Dienstleistung zu machen, vermittelt dem Betrachter automatisch, daß dieses Produkt dem Produzenten wichtig ist.
  • Produktvideos vermitteln Information in kürzester Zeit über das Produkt
    Der Kunde möchte schnell und präzise über seinen Nutzen an dem Produkt informiert werden. Muss man deswegen alle noch so kleinen Details in das Video packen? Ich würde sagen nein. Überlegen Sie lieber, mit welchem „Köder“ sie ihre Kunden fangen.
  • Durch Produktvideos mehr Kunden gewinnen. Warum funktioniert das eigentlich?
    Das eigentliche Problem am Internet Shopping ist, man hat eigentlich kein wirkliches haptisches Erlebnis mehr. Grössenverhältnisse, Machart, vielleicht Geräuschentwicklung und vieles mehr, weiss ich eigentlich erst als Kunde, wenn ich es in den Händen halten kann und ausprobiere. Zeige ich bereits in einem Produktvideo die Hauptfeatures meines Produktes, Einsatzgebiete, Anwendungsbeispiele, etc. kann der Kunde einfach noch besser das Produkt und seine Kaufentscheidung einschätzen.

Unsere besten Produkt-und Informationsvideos

In diesem Produkt oder Informationsvideo kann, werden auf professionelle Weise Einsatzbereiche und Nutzen für einen ganz besonderen Service der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dem sogenannten „Einsternmehr“ Program gezeigt.

Lassen Sie ihre Mitarbeiter ihr Produkt und deren Möglichkeiten beschreiben. Für Leica Microsystems durften wir diesen image-produktvideo Film drehen. Leica Microsystems setzt in ihrem Mikroskopie Bereich auf hochwertige Mikroskope in Kombination mit neuester Computer Technologie und bringt die Forschung damit auf ein neues Level der Mikroskopie und Forschung.

Für das Startup Unternehmen Acticore haben wir ein Gerät, mit dem sich der Beckenboden trainieren lässt, in einem Produkt-Erklärvideo in Szene gesetzt. Das Produkt wird in diesem Video gleich erklärt, eingesetzt und professionell in Szene gesetzt.

#2 Tipp. Produktvideo: Wie gehe ich das Thema Produktvideo richtig an?

Sie haben eine Produkt, eine Dienstleistung und möchten darüber ein Produktvideo erstellen. Dann fragen sie sich in dieser Reihenfolge diese bestimmten Fragen :

Produktvideo: Das „WARUm“

Warum machen Sie die Dinge, die Sie tun. Was motiviert Sie? An was glauben Sie? Warum haben Sie sich entschieden ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung so zu gestalten?

Produktvideo: Das „WIE“

Wie haben Sie an ihrem Produkt gearbeitet. Welche Materialien setzten Sie ein. Wie ist ihre Sicht auf ihre Produkt oder Dienstleistungs-prozesse?

Produktvideo: Das „WAS“

PWas für ein Produkt bieten Sie an.
Was für eine Dienstleistung bieten Sie an. Gibt es noch andere Produkte oder Dienstleistungen in Ihrer Firma?

Das nachfolgende Video von Simon Sinek stellt ihnen noch einmal im Detail dar, warum es so wichtig ist, Ihre Kommunikation in einem Video mit der Reihenfolge Why, How, What zu gestalten. Viel Spaß beim anschauen.

Produktvideo Tipp3: Wie gehe ich das Thema Produktvideo richtig an?


Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrungen mit unserer Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Dienste über einen Browser nutzen, können Sie Cookies über die Einstellungen Ihres Webbrowsers einschränken, blockieren oder entfernen. Wir verwenden auch Inhalte und Skripte von Dritten, die Tracking-Technologien verwenden. Sie können Ihre Einwilligung unten ausdrücklich angeben, um das Einbetten solcher Drittanbieter zu ermöglichen. Um vollständige Informationen über die von uns verwendeten Cookies, die von uns gesammelten Daten und deren Verarbeitung zu erhalten, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzeinstellungen
Youtube
Zustimmung zum Anzeigen von Inhalten aus - Youtube
Vimeo
Zustimmung zum Anzeigen von Inhalten aus - Vimeo
Google Maps
Zustimmung zum Anzeigen von Inhalten aus - Google