Filmen mit sozialer Verantwortung

Eines der schönsten Filmprojekte, in dem ich meine Bandbreite als Regisseur richtig ausleben durfte, lag in der Zusammenarbeit mit der Lorenzstiftung aus Frankfurt. Bereits  2014 began die filmische Dokumentation ĂŒber ein Inklusives Tanz und Musikprojekt, der Lorenzstiftung. Als Regisseur & Kameramann begleitete ich ein Jahr lang die gemeinsamen Proben mit der Kamera. Viele Situationen gerade in Brennpunkt Bereichen spiegelten die Stimmung bei vielen SchĂŒlern wieder. Streit, Verweigerung, AggressivitĂ€t. Auf der anderen Seite sollten auch Menschen mit Behinderung auf der BĂŒhne performen. Insgesamt ĂŒber 250 TĂ€nzer und TĂ€nzerinnen. Jung, alt, mit EinschrĂ€nkung und ohne,  die gemeinsam etwas bewegen. In der ganzen Phase der Vorbereitung produzierten wir verschiedene wichtige Trailer, AnkĂŒndigungen, Interviews von Sponsoren und natĂŒrlich den Event selbst. Alle sehr emotional im Filmen verpackt. Es entstand so eine Bandbreite an tollen Filmen vor der Veranstaltung und ĂŒber die Veranstaltung. So konnten die Informationen zur AuffĂŒhrung der Schöpfungsgeschichte von Hayden auf allen sozialen Medien perfekt verbreitet werden. Über Facebook, Webpage, Mailverteiler wurden die Menschen mittels der Filme auf den Event neugierig und der Event war in wenigen Tagen ausverkauft.

Sozialfilmprojekt: Die Schöpfung

Ein Projekt der Lorenzstiftung

Das Projekt: Mit der „Schöpfung“ Inklusion erleben!
Viele reden ĂŒber „Inklusion“, doch meist bleibt der Begriff kĂŒhl, theoretisch und steril. Dabei geht es um eine Sache, die jeden betrifft: Es geht um eine Gesellschaft, die jeden aufnimmt. Jeder hat die Möglichkeit, sich und seine Talente zu entdecken und zu entfalten. UnabhĂ€ngig von seinem Alter, seinem Geschlecht, seiner Herkunft und seinen körperlichen und geistigen Voraussetzungen.
Mehr dazu unter gemeinsam-neu-erleben.de

Das Projekt wurde initiiert und wird durchgefĂŒhrt von der LORENZ Stiftung, mit der die Lorenz Life Science Gruppe unternehmerische und soziale Verantwortung ĂŒbernimmt.

Filmtrailer Produktionen

Filmtrailer als Werbefilm fĂŒr einen bestimmten Event sind wichtig, um das Publikum von der Aktion aufmerksam zu machen. Wir produzierten fĂŒr Social Media viele Trailer.

Film  Dokumentation

Viele Stunden Proben liegen hinter uns. Wir haben das Team der „Schöpfung“ ĂŒber ein Jahr filmisch begleitet und die wichtigsten Momente im Video festgehalten.

Fotodokumentation des Projekts

Ein Jahr lang haben wir auch das gesamte Projekt auch fotografisch begleitet. Die Bilder konnten wunderbar fĂŒr Facebook und Instagram genutzt werden

Sozialfilmprojekt: Inklusion

Das Musikvideo „Inklusion“

Ich wurde als Regisseur gefragt, ob ich ein Musikvideo fĂŒr das Thema Inklusion in Deutschland filmisch umsetzten möchte. FĂŒr mich als Filmemacher ist es immer ganz entscheidend, daß man eine einzige Idee, als roten Faden durch einen Film zieht. In diesem Fall war die Idee jede Zeile im Text durch GebĂ€rdensprache und durch Gesang zu performen. Insgesamt ĂŒber 300 Menschen, mit Behinderung, alt, jung kamen zusammen, um unter der Regie von Rolf T.Eckel dieses Musikvideo zu produzieren.

#1 Flashmob Filmproduktion

Wie macht man Flashmobs?
Dreharbeiten zu Flashmobs sind immer sehr wuselig. In der Regel sind viele Menschen daran beteiligt. Es mĂŒssen mit allen Beteiligten schon lange im Voraus alle wichtigen Positionen, Absprachen und Abstimmungen kommuniziert sein. Meistens hat man fĂŒr die Aufzeichnung nicht viel Zeit. Alles muss auf den Punkt sitzen. Bei der Flashmob Produktion in Frankfurt haben wir mit ca. 200 Jugendlichen und Erwachsenen aus unterschiedlichen Orchestern und Chören zusammen gearbeitet. 
Wir hatten 6 Kameras gleichzeitig im Einsatz, unterschiedliche Positionen und Aufgaben unter den Kameraleuten verteilt. Sodass wir diesen wunderschönen Flashmob gedreht haben.

Flashmob Produktion in Rheinland-Pfalz

Flashmob-Video
Singen bewegt

Das Flashmob-Video wurde anlÀsslich des 1. Landeschorfestes Rheinland-Pfalz am 31.08.2019 auf dem Rebstockplatz in Mainz gedreht.

Mitwirkende: Rund 300 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 25 Jahren aus 11 rheinlandpfÀlzischen Chören.

Werbung fĂŒr Soziale Projekte

Ein Projekt von Terre de homme

Eine Filmprojekt gegen sexuelle Gewalt an Kindern

Kinder und Jugendliche werden in die Prostitution gezwungen, reduziert auf eine Ware, mit der KinderhĂ€ndler viel Geld verdienen. Andere Kinder entscheiden sich aus Not dafĂŒr, ihre Körper zu verkaufen – um ihr eigenes Überleben zu sichern. Es ist fast unmöglich, aus eigener Kraft aus dieser Zwangsprostitution herauszukommen.

Dieser Film befasst sich mit dem Thema, den TÀtern und den MittÀtern. Unter der Kampagne nicht wegsehen, wurde der Spot weltweit in unterschiedlichen Medien veröffentlicht.

Wir unterstĂŒtzen auch Ihr soziales Projekt.

Dann mailen Sie oder rufen uns einfach an. Wir freuen uns auf das GesprĂ€ch ĂŒber ihr spannendes Filmprojekt.


rufen Sie uns an
+49 69 403 559 72

email
mail@rolfeckel.com
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...